Datenschutzhinweise für unsere Auftraggeber

Unabhängig von der DSGVO ist uns der Schutz Ihrer Daten enorm wichtig, daher legen wir grundsätzlich alle Verarbeitungen so transparent wie möglich dar.

Als unser Auftraggeber möchten wir Ihnen gerne Informationen zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit unserem Angebot bei uns geben.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrecht ist

Budget-Assistenz Nord / H.Müller-Lornsen

Altenfeld 4

23560 Lübeck

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie auch auf unserer Homepage unter

Wer ist unser Datenschutzbeauftrager?

Wir haben einen externen Datenschutzbeauftragten :

folgt

.

.

.

Welche Daten von ihnen werden von uns verarbeitet? Und zu welchem Zweck?

Im Rahmen unserer Dienstleistungen verarbeiten wir Ihre Kontaktdaten., insbesondere Name, E-Mail-Adresse, Adresse, Telefonnummer. Einmal um unsere Dienstleistungen anzubieten und zum anderen, um Ihren Auftrag erfüllen zu können.

Im Rahmen unserer Tätigkeiten senden wir Ihnen E-Mails mit dem aktuellen Stand ihrer Aufträge und weiteren Informationen zu Veranstaltungen und Neuigkeiten im Zusammenhang mit dem Persönlichen Budget.

Ebenso verarbeiten wir Ihre Sozialdaten und Bankdaten. Diese sind zum einen insbesondere notwendig, um Ihren Antrag und die Kommunikation mit den Kostenträgern übernehmen zu können. Zum anderen um Buchungen wie bspw. Unsere Entlohnung abbuchen zu können und um den Kostenträger anzuweisen, wohin das Persönliche Budget überwiesen werden soll. Wichtig hierbei ist jedoch, dass wir somit Daten nur übermitteln, wenn wir Ihr Einverständnis dazu haben. Auch werden wir Ihre Daten nicht einfach gegenüber Dritten offenlegen.

Es besteht auch die Möglichkeit Ihre Sozialdaten zu verwenden, um eine passende Assistenz zu ermitteln.

Des Weiteren verarbeiten wir besondere Kategorien personenbezogener Daten. Insbesondere ihre Gesundheitsdaten, um unsere Dienstleistungen erfüllen zu können.

Sollten andere Daten von Ihnen im späteren Verlauf benötigt werden, werden wir Ihnen dies gesondert mitteilen.

Im alltäglichen Geschäft bedeutet dies bei uns, dass wir Sie grundsätzlich bei jedem Schritt informieren. Durch das Führen einer elektronischen Auftraggeberakte haben Sie zu jedem Zeitpunkt Zugriff, auf alle Unterlagen und Informationen durch die wir ihre Daten verarbeiten.

Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert das?

Diese personenbezogenen Daten verarbeiten wir zur Erfüllung eines Vertrags oder dessen Anbahnung aufgrund ihres Vertrags nach Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Eine Verarbeitung kann auch aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO einer Interessensabwägung erfolgen. Hierbei wird unser Interesse mit Ihrem Interesse abgeglichen und im Falle gemeinsamer bzw. nicht widersprüchlicher Interessen wird eine Verarbeitung durchgeführt.

Die besonderen Kategorien personenbezogener Daten, hier im expliziten die Gesundheitsdaten verarbeiten wir mit Ihrer Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 lit. a) i.V.m. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Eine Einwilligung muss hierbei nicht schriftlich mithilfe einer Unterschrift erteilt werden. Sie kann genauso mündlich, in Schriftform (Per E-Mail oder per Post) oder durch einwilligendes Handeln erfolgen.

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Grundsätzlich werden personenbezogene Daten von Auftraggebern für die Dauer, des Vertrags und eventuellen Haftungsansprüchen gespeichert.

Ihre besondere Kategorien personenbezogener Daten werden ebenfalls für die Dauer des Vertrags beziehungsweise bis zum Erlöschen von eventuellen Haftungsansprüchen gespeichert.

Wir werden generell zum Ende eines Jahres prüfen, ob und in welchem Umfang Daten von Auftraggebern noch benötigt werden und beim Wegfall des Verarbeitungsgrundes, diese Daten löschen.

An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

Die personenbezogenen Daten und die Gesundheitsdaten werden im Rahmen des Vertrags  an die jeweiligen Kostenträger (unter anderem Eingliederungshilfe, Krankenkasse, Träger der Jugendhilfe, etc.) weitergegeben.

Unter Umständen werden Ihre Daten, die wir anhand eines extra Datenblatts erheben, an interessierte Assistenzen weitergegeben.

Daneben übermitteln wir ihre Daten im Rahmen unserer betriebsinternen Abrechnung an unseren Steuerberater.

Zur Abwicklung der Löhne Ihrer Assistenzen geben wir die entsprechenden Daten an ein Lohnbüro weiter. Sollte es Sie betreffen, übermitteln wir ihre Daten an die mit uns kooperierenden Anwälte. In beiden Fällen benennen wir die entsprechenden Kooperationspartner vor der Übermittlung Ihrer Daten.

Wo werden die Daten verarbeitet?

Die Daten werden ausschließlich in deutschen Rechenzentren verarbeitet.

Ihre Rechte als “Betroffene”

Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten.

Ferner  haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit ihnen dies gesetzlich zusteht.

Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Beschwerderecht

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.